ECRattlesnakesSchriftzugTop

 

Snakes-HP-3.jpg
HomeNewsEliteligaBittere Niederlage gegen Leoben

Bittere Niederlage gegen Leoben

EC Rattlesnakes vs. LE Kings - 6:7 (3:1/1:2/2:4)

Zwei Drittel lang dominierten die Klapperschlangen die Partie und ließen die Gäste aus Leoben durch Eigenfehler immer wieder ins Spiel zurückkommen. Im Schlussabschnitt kam es zu einer wahren Strafenorgie und die Snakes mussten 4 Treffer in Unterzahl hinnehmen! Man kämpfte zwar tapfer bis zum Schluss, doch der Ausgleich ging sich nicht mehr aus.

 

 

 

 

1st Period:

Die Klapperschlangen starteten mit ordentlichem Tempo in die Partie und hatten nach wenigen Sekunden die erste Chance durch Schmidhofer. In MInute 3 dann der Schock als aus einem gestocher vor dem Tor das 0:1 fiel. Es dauerte jedoch gerade einmal 30 Sekunden, ehe dieser Rückstand egalisiert wurde. Florian Innerkofler drehte mit seinem 1. Saisontreffer jubelnd ab! In weiterer Folge drückten die Schlangen die Gäste ins Angriffsdrittel und kamen zu einige Chancen, doch es dauerte bis zur 11. Minute, als Christoph Sternat, nach Zuspiel von mathias Gradischnig, mit einem platzierten Handgelenkschuss auf 2:1 stellte. In der 13. Minute verwertete dann Christian Pessentheiner einen Rebound zum 3:1 für die Snakes! Man hatte das Spiel unter Kontrolle und es ging mit diesem Spielstand in die Kabinen. 

 

2nd Period:

Gleich nach Wiederbeginn fing man sich leider das 3:2, wiederum aus einem Gestocher vor dem Tor ein. Auch hier fightete man sich zurück und nach einem Traumpass von Andreas Schmidhofer stellte Marco Ungericht den Zwei-Tore Vorsprung wieder her. Durch einen groben Schnitzer in der Defensive ließ man die Kings jedoch ein weiteres Mal auf ein Tor herankommen und es stand 4:3. Gegen Drittelende hatte Florian Weihs dann noch die Top-Chance als er allein auf Goalie Zirngast zuging, jedoch per Pokecheck von den Beinen geholt wurde. Die Strafe gabs nach Rücksprache mit den Linesmen erst eine Minute später. So blieb es auch nach 2 Dritteln bei der Führung der Snakes.

 

3rd Period:

Im Schlussabschnitt fasste Christian Pessentheiner nach einem unglücklichen Kniecheck eine 5+Spieldauer Strafe aus. Als dann noch zwei weitere Snakes-Spieler wegen kleineren Vergehen auf der Strafbank landeten nutzten die Gäste ihre numerische Überlegenheit eiskalt und erzielten in 4 Minuten ebensoviele Tore. Dies sollte der Geickbruch bei den Schlangen gewesen sein, doch obwohl Marco Ungericht noch eine weitere 5 Minuten Strafe ausfasste, kämpfte das Team verbissen. Man konnte durch Christoph Sternat noch einen weiteren Treffer aufholen und setzte am Ende alles auf eine Karte um mit 6 Feldspielern den Anschlusstreffer zu erzielen. Dieser fiel jedoch erst 2 Sekunden vor dem Ende durch Florian Weihs.  

 

Fazit:

Nach der schwachen Leistung gegen den ATSE wollte die Mannschaft ein Ausrufezeichen setzen. Dies gelang auch über 55 Minuten des Spiels, jedoch sieht man einmal mehr dass man 60 Minuten konzentriert Eishockey spielen muss um sich 3 Punkte zu verdienen! Dennoch zeigte die Mannschaft auch nach dem drei Tore Rückstand Charakter und gab zu keinem Zeitpunkt des Spiels auf. 

Weiter geht es am kommenden Samstag in Frohnleiten - Spielbeginn hier 18 Uhr!

 

Bis dahin... Rattlesnakes! Rattlesnakes! Bite - Bite - Bite!!!

 

Sponsoren

Seeresort bei Graz

Seeresort bei Graz

Seeresort bei Graz

Right_Hauser_Kaibling_01

Right_Schwarzl_See

Right_Oekopark

Right_Turrach

Right_Kreischberg

Right_Bad_Waltersdorf

Right_Zauberberg_01

Right_Schwarzl_Schotter

Zum Anfang