ECRattlesnakesSchriftzugTop

 

Snakes-HP-3.jpg
HomeNewsEliteligaEV Zeltweg vs. EC Rattlesnakes

EV Zeltweg vs. EC Rattlesnakes

EV Zeltweg vs. EC Rattlesnakes - 6:2 (2:1/2:1/2:0)

Man konnte bis auf die verletzten Bacher, Innerkofler J., Pessentheiner, Meixner und Sternat erstmalig wieder auf 3 volle Reihen zurückgreifen und dies spiegelte sich auch im Spiel der Klapperschlangen wieder. Über einen Großteil des Spiels ärgerte man den Meister aus Zeltweg, schlussendlich konnte man aber leider keine Punkte aus der Obersteiermark mit nach Hause nehmen!

 

 

1st Period:

Von Beginn weg sorgten unsere mitgereisten Fans für eine tolle Stimmung in der Zeltweger Eishalle! Doch bereits nach knapp 3 Minuten der erste Dämpfer als Zeltweg die Snakes-Hintermannschaft überraschte und auf 1:0 stellte. Wer nun mit einem Durchmarsch der Hausherren rechnete, der irrte sich! Keine 30 Sekunden später stellte Marco Ungericht nach Zuspiel von Andreas Schmidhofer auf 1:1 und ließ die mitgereisten Fans erstmals so richtig jubeln. In weiterer Folge war es ein hart umkämpftes Spiel mit wenigen Chancen auf beiden Seiten. Kamen die Zeltweger mal gefährlich vors Tor, war Maxi Reiter der Fels in der Brandung. In der 10. Minute kamen die Zeltweger dennoch zum 2:1 im Powerplay, als man Schiechl am langen Pfosten übersah. Doch die Snakes steckten nicht auf und fuhren weiter ihr Programm. Dennoch blieb es beim 2:1 zur Pause.

 

2nd Period:

Zu Beginn des Mittelabschnitts zeigten sich die Rattlesnakes nicht gerade von ihrer besten Seite und es ist Maxi Reiter im Tor zu verdanken, dass es hier nicht zu einer frühen Vorentscheidung kam. Gerade als man ein Unterzahlspiel erfolgreich überstand, leitete Florian Innerkofler den Konter ein und legte mustergültig auf den von der Strafbank kommenden Mathias Gradischnig ab, der zum ersten Mal über ein Tor im Snakes-Trikot jubeln durfte. Der Meister zeigte sich sichtlich geschockt und nahm ein Time-Out. Doch auch das ließ die Snakes nicht nachlassen und man kam zu großartigen Chancen durch Rozner und Reiter. Mitten in die größte Drangperiode hinein, fing man sich leider einen Konter ein und somit auch das 3:2. Im Powerplay kam dann auch noch Pech dazu - Lukas Rozner will die Scheibe tief spielen und trifft Zeltweg-Kapitän Pollross im Gesicht. Vom Gesicht prallt der Puck direkt in den Lauf eines Mitspielers und dieser stellt allein vor Maxi Reiter auf 4:2.

 

3rd Period:

In den letzten 20 Minuten merkte man den Snakes die schwindenden Kräfte an und nach einem Stellungsfehler kassierte man nch das 5:2. Zwar hatte man nach einem Kniecheck eine 5-minütige Powerplay Chance, doch mehr als ein Stangenschuss von Schmidhofer schaute dabei nicht heraus. Als dann 10 Minuten vor dem Ende noch das 6:2 fiel, war der Wille gebrochen. 

 

Fazit:

Auch den Meister konnte man über 40 Minuten voll fordern und mit etwas Glück auf unserer Seite hätte man Punkte aus Zeltweg entführen können. Man weiß, dass kein Gegner in dieser Liga außer Reichweite ist, nur wenn man Punkte holen will muss man das vorgegebene System über die vollen 60 Minuten einhalten. Wenn dies gelingt werden wir noch in dieser Saison viel Freude mit unseren Snakes haben!

Ein großer Dank den mitgereisten Fans, die sogar das publikumsverwöhnte Zeltweger Team staunen ließen!

Kommenden Samstag ist Derby-Time in Hart b. Graz wenn es gegen den ATSE geht! 

 

 

Bis dahin... Rattlesnakes! Rattlesnakes! Bite - Bite - Bite!!!

 

Sponsoren

Seeresort bei Graz

Seeresort bei Graz

Seeresort bei Graz

Right_Hauser_Kaibling_01

Right_Schwarzl_See

Right_Oekopark

Right_Turrach

Right_Kreischberg

Right_Bad_Waltersdorf

Right_Zauberberg_01

Right_Schwarzl_Schotter

Zum Anfang