ECRattlesnakesSchriftzugTop

 

Snakes-HP-5.jpg
HomeNewsEliteligaKampfstarke Snakes unterliegen dem Meister

Kampfstarke Snakes unterliegen dem Meister

EC Rattlesnakes vs. EV Zeltweg Murtal Lions - 1:5 (1:2/0:2/0:1)

Nach 4 Siegen en suite mussten die Schlangen das Eis erstmals wieder als Verlierer verlassen. In einem bis zur letzten Minute hart umkämpften Match scheiterte man schlussendlich an der Chancenauswertung und der Abgebrühtheit des Meisters. Dennoch braucht man die Köpfe nicht hängen zu lassen, denn man liegt weiterhin auf Platz 4 der Eliteliga und damit auf einem Playoffplatz.

 

 

 

 

 

Zwar musste man wieder auf Stammkräfte wie Innerkofler J., Lammer und Rozner verzichten, aber Michael Bacher und Florian Weihs gaben nach 10 bzw. 4 Wochen Pause ihre Comebacks. 

 

1st Period:

Von Beginn weg machten die Klapperschlangen Druck. Zeltweg wirkte zu Beginn sichtlich überrascht, denn nach wenigen Sekunden kam Christian Pessentheiner völlig überrascht alleine vor dem Tor zum Abschluss. Kurze Zeit später musste eben dieser vorzeitig in die Kabine, da er von einem Puck im Gesicht getroffen wurde. In Minute 5 ein Vorstoß von Rückkehrer Weihs, welcher auf Lukas Pototschnig ablegt und dieser hämmert den Puck mit seinem ersten Saisontor zum viel umjubelten 1:0 unter die Latte. Die Stimmung bei den Fans der Snakes war zu diesem Zeitpunkt großartig. Weiter spielte man aggressiv und brachte den Meister ins wanken. In der 15. Minute brach dieser Wind ab, denn Zeltweg erzielte den Ausgleich und in Minute 18, dann aus sehr verdächtiger Abseitsposition das 1:2. In der Schlussphase war es Harald Kofler im Tor der Rattlesnakes, welcher sein Team mit unglaublichen Paraden im Spiel hielt. Mit diesem Spielstand ging es in die Kabine.

 

2nd Period:

Hier gab es gute Nachrichten - Christian Pessentheiner konnte das Spiel trotz Cuts fortsetzen. Eine kleine Kabinenpredigt von Coach Andreas Wanner trug ebenfalls Früchte. Man spürte es förmlich - die Klapperschlangen kämpften um jeden Zentimeter und machten genau das was man von ihnen erwartete, man kämpfte, kratze und brachte den Gegner somit zu Fehlern. In die größte Drangperiode hinein, als man zuerst nahezu 2 Minuten mit zwei Mann mehr am Eis war, brachte ein Fehler in der Offensive den Konter für Zeltweg und somit das 1:3. Sichtlich geschockt fing man sich kurze Zeit später auch noch das 1:4 ein. Doch die Klapperschlangen kämpften weiter und kamen durch Schmidhofer, Gollner und Innerkofler zu Topchancen, doch Tor wollte einfach keines gelingen. 

 

3rd Period:

Im Schlussabschnitt machten die Snakes da weiter wo sie aufgehört haben. Man setzte die Zeltweger unter Druck, doch vor dem Tor fehlte einfach die Abgebrühtheit. Diese hatten die Gäste aus Zeltweg und so stand es in Minute 49, mit dem einzigen Torschuss zu diesem Zeitpunkt in diesem Drittel, 1:5. Man merkte es - die Snakes wollte unbedingt noch einen zweiten Treffer erzielen. Es wurde weiter gefightet, doch Ungericht traf nur die Latte. Kurz vor dem Ende gab es noch weitere hochkarätige Chancen durch Schröttner und Reiter, doch es blieb beim 1:5.

 

Fazit:

Ein starker Harry Kofler im Tor, eine beherzt kämpfende Mannschaft, aber dennoch keine Punkte gegen den Meister. Die Rattlesnakes wurden wie immer von ihrem großartigen Fanclub nach vorne gepeitscht, doch der Unterschied in diesem Spiel war die Abgebrühtheit und Routine der Zeltweger. Das Ergebnis von 1:5 spiegelte in keinem Fall den Spielverlauf wieder. Doch nun heißt es für die Schlangen zu regenerieren und volle Konzentration auf Montag, denn da wartet der ATSE Graz im 3. Derby der Saison! Spielbeginn - 21 Uhr in Hart b. Graz! 

 

Bis dahin... Rattlesnakes! Rattlesnakes! Bite - Bite - Bite!!!

 

Sponsoren

Seeresort bei Graz

Seeresort bei Graz

Seeresort bei Graz

Right_Hauser_Kaibling_01

Right_Schwarzl_See

Right_Oekopark

Right_Turrach

Right_Kreischberg

Right_Bad_Waltersdorf

Right_Zauberberg_01

Right_Schwarzl_Schotter

Zum Anfang