Snakes HP 1_NEU.jpg
HomeNewsLandesligaEC Rattlesnakes vs. Eisbären Peggau

EC Rattlesnakes vs. Eisbären Peggau

 

EC Rattlesnakes vs. Eisbären Peggau - 6:3 (2:0/0:2/4:1)

In einem schwachen Spiel holen die Klapperschlangen den 3. Sieg im 3. Spiel und lachen somit weiter von der Tabellenspitze! Während man das Spiel zu Beginn unter Kontrolle hatte, verschlief man das Mitteldrittel komplett und holte Peggau somit zurück ins Spiel. Im Schlussabschnitt erfing man sich etwas und holte sich 3 wichtige Punkte!

 

 

 

 

1st Period:

Gleich in den ersten Minuten hatten die Rattlesnakes viele hochkarätige Chancen um in Führung zu gehen, doch der Goalie der Peggauer machte einige Chancen zunichte. So dauerte es bis zur 8. Minute ehe Sebastian Reiter den schnellen Florian Innerkofler auf die Reise schickt. Dieser erzielte im Fallen das 1:0 für die Gastgeber. Dann Powerplay für die Gäste, doch das Tor machten wie schon so oft in dieser Saison die Snakes in Unterzahl. Florian Weihs fängt den Pass des Goalies ab und stellt auf 2:0. Danach eine Szene im Verteidigungsdrittel der Snakes. Scheer und Weihs sprinten zum Puck in die Rundung und beide knallen unglücklich in die Bande woraufhin der Peggauer Spieler liegen bleibt. Gott sei Dank ist hier nicht mehr passiert! Somit bleibt es beim 2:0 zur 1. Pause.

 

2nd Period:

Im Mitteldrittel sind die Rattlesnakes einfach zu unkonzentriert und nehmen zu viele Strafen. In der Folge kommt Peggau besser ins Spiel und durch Tore von Losch und Valent auch zum Ausgleich. Zwischenzeitlich haben die Eisbären sogar den Führungstreffer auf der Schaufel und die Snakes können eine lange 5gegen3 Überzahl nicht verwerten.

 

3rd Period:

Nach einer gehörigen Kabinenpredigt starten die Snakes besser in den Schlussabschnitt und gehen durch Florian Innerkofler mit 3:2 in Führung. Kurze Zeit später erkämpft sich Stefan Gollner die Scheibe hinter dem Tor und legt quer auf Sebastian Summerer. Dieser stellt mit seinem ersten Tor für die Klapperschlangen auf 4:2. In weiterer Folge kommt man zwar zu guten Chancen, kann diese aber allesamt nicht nutzen! So kam was kommen musste und Holzer erzielte für die Gäste den Anschlusstreffer mit einem Traumtor. Kurz vor dem Ende muss man durch eine Verletzung die Linien umbauen und gerät nochmal ordentlich in Bedrängnis. Hier war es Peter Wielitsch zu verdanken, dass Peggau der Ausgleich nicht gelang. Zuerst scheiterte Bacher noch im Alleingang am Peggauer Goalie, doch eine Minute später erzielte Christian Pessentheiner nach Zuspiel von Neuzugang Josef Innerkofler und Florian Innerkofler das erlösende 5:3. Eine Minute vor dem Ende dann noch das 6:3 durch unseren Kapitän Thomas Fladerer, nach Zuspiel von Sebastian Reiter. 

 

Fazit:

Die Snakes fühlen sich in der Favoritenrolle anscheinend nicht wohl. Leider konnte man nicht an die Leistungen von Hartberg und Frohnleiten anschließen und machte zu wenig fürs Spiel. Am kommenden Wochenende trifft man nun auf die Ruffnecks und wird von Beginn an hellwach in dieses Spiel gehen!

 

Bis dahin... Rattlesnakes! Rattlesnakes! Bite - Bite - Bite!!!

 

 

Sponsoren

Seeresort bei Graz

Seeresort bei Graz

Seeresort bei Graz

Right_Hauser_Kaibling_01

Right_Schwarzl_See

Right_Oekopark

Right_Turrach

Right_Kreischberg

Right_Bad_Waltersdorf

Right_Zauberberg_01

Zum Anfang