ECRattlesnakesSchriftzugTop

 

Snakes-HP-1.jpg
HomeNewsLandesligaHC Hartberg vs. EC Rattlesnakes

HC Hartberg vs. EC Rattlesnakes

HC Hartberg vs. EC Rattlesnakes - 3:6 (0:1/1:4/2:1)

Im ersten Spiel der Rückrunde kam es am Eislaufplatz Hartberg zum Schlager der Runde. Bei besten Winter-Classic Bedingungen ließen die Klapperschlangen auch hier nichts anbrennen und siegten souverän mit 6:3! Gleichzeitig war dies auch das Abschiedsspiel von Christian Pessentheiner welcher uns in Richtung Ausland verlässt. 

 

 

Ohne die Verletzten bzw. erkrankten Gauster, Gollner und Innerkofler Josef standen die Vorzeichen nicht ideal. Dennoch waren die Snakes bis in die Zehenspitzen motiviert und das merkte man vom Aufwärmen weg. 

 

1st Period:

Zu Beginn hatten die Rattlesnakes stark mit den Lichtverhältnissen und dem dunklen Eis in Hartberg zu kämpfen. Immer wieder brachte man den Puck nicht aus dem eigenen Drittel und so kamen die Gastgeber zu Beginn zu einigen guten Chancen. Doch Maxi Reiter im Tor war der Fels in der Brandung. In weiterer Folge musste man fast eine Minute in 5gegen3 Unterzahl überstehen und hatte hier sogar die beste Chance als Florian Weihs alleine vor dem Hartberger Tor auftauchte. Dennoch dauerte es bis zur 19. Minute, als Christian Pessentheiner einen perfekt ausgeführten Konter der 1er Linie zum 1:0 abschloss und für großen Jubel auf der Spielerbank der Rattlesnakes sorgte.

 

2nd Period:

Im Mittelabschnitt nahmen die Snakes dann endgültig das Heft in die Hand. Kurz nach Wiederbeginn bringen die Hartberger nach angezeigter Strafe den Puck nicht unter Kontrolle. Dies nutzen die Klapperschlangen eiskalt und es steht 2:0. Nun kam das Angriffsspiel der Gäste ins Rollen. In Unterzahl bediente Andreas Schmidhofer seinen Bruder Lukas perfekt und dieser jubelt über das 3:0. Aus einer der wenigen Chancen fällt dann in der 31. Minute der Anschlusstreffer für Hartberg. Der Jubel dauerte aber genau 40 Sekunden, denn dann kam der große Auftritt von Hartberg-Spezialist Moritz Summerer. Nach einem Coast-to-Coast Solo, ließ er auch noch den Schlussmann sehenswert aussteigen und der drei Tore Vorsprung war wieder hergestellt. Die Klapperschlangen machten weiter gehörig Druck und man kam zu einigen hochkarätigen Chancen durch Pototschnig, Weihs, Pessentheiner und Mischensky, der nur die Stange traf. In der 37. Minute war es dann eine Kombination von Weihs und Innerkofler, welche Letzterer mit einem gezielten Schuss durch die Hosenträger abschloss. Mit diesem 5:1 Vorsprung ging es dann in die zweite Pause. 

 

3rd Period:

Im Schlussabschnitt hatte man wieder den besseren Start aus der Kabine, doch das Tor machten diesmal die Hartberger. Mit einem Lucky Punch waren sie auf einmal zurück im Spiel. In der 53. Minute gelang ihnen dann zwischenzeitlich auch der Anschlusstreffer zum 5:3. Doch das Team von Trainer Manfred Nitsch ließ nichts mehr anbrennen. Man kam gegen Ende hin immer wieder zu 100%igen Chancen. Pessentheiner, Weihs, Reiter, Innerkofler und Pototschnig scheiterten alleine vor dem Tor jeweils am eigenen Unvermögen. In der 59. Minute erlöste Sebastian Summerer nach Zuspiel von Lukas Pototschnig und Sebi Reiter die Gäste mit dem 6:3. 

 

Fazit:

Vater des Erfolgs war an diesem Abend ein überragend agierender Maxi Reiter im Tor der Snakes. Vor allem im ersten Abschnitt hielt er unser Team mit starken Reflexen im Spiel und verhinderte einen frühen Rückstand. Weiters wünschen wir unserem Berufs-Touristen Christian Pessentheiner einen schönen Aufenthalt im Ausland und hoffen dass er uns bald wieder auf dem Eis unterstützen kann! Kommenden Sonntag ist man bei den Ruffnecks Gratwein zu Gast.

 

Bis dahin... Rattlesnakes! Rattlesnakes! Bite - Bite - Bite!!!

 

Sponsoren

Seeresort bei Graz

Seeresort bei Graz

Seeresort bei Graz

Right_Hauser_Kaibling_01

Right_Schwarzl_See

Right_Oekopark

Right_Turrach

Right_Kreischberg

Right_Bad_Waltersdorf

Right_Zauberberg_01

Right_Schwarzl_Schotter

Zum Anfang